Archiv für den Monat: November 2021

Lasst die Luft raus!

Ho-ho-ho, Santa rides again! Und das schon 4 Wochen vor Heiligabend. Der hier losziehende Santa übrigens muss wohl ungeimpft sein. Darf man ihn dann so einfach auf die Kinder loslassen? Aber ja, er ist sicher aktuell PCR-getestet, oder? Und wir wollen doch hoffen, dass der gute Mann nicht auf die Idee verfällt, ein gefälschtes Impf-Zertifikat mitzuführen! Würde er damit erwischt, nicht auszudenken, was für ein gewaltiger Image-Schaden das wäre! Coca-Cola könnte seine Reklame-Trucks verschrotten und die Werbefigur in die Tonne kloppen.
Wieso weiß ich, dass obiger Santa ungeimpft ist? Na, denkt mal nach: Wäre er gepiekst, würde doch die Luft entweichen.
Und da dämmert es mir… Ahh, ja: Alle, die sich bisher nicht haben impfen lassen, obwohl sie könnten, fürchten offenbar eins: Da könnte man mir die Luft rauslassen, und Alle würden sehen, dass ich mich mächtig aufgeblasen habe mit meiner Impfskepsis und meinem Misstrauen gegen die Wissenschaft und gegen die Regierung, die auf sie hört. Und mit meinem „Widerstand“ gegen eine „Merkel-Diktatur“, und … und …
Wenn ich höre und sehe, was für Sprüche und Parolen die Verquerdenker und andere „Widerständler“ vorbringen, dann beschleicht mich die Frage: Sind die irgendwann als Spät-68er und als Spätpubertierende in einer Zeitschleife steckengeblieben? Ist bei denen Rebellion und Widerstand zum Selbstzweck geworden? Etliche scheinen da auf einen Zug aufzuspringen, der jetzt „Protest gegen Corona-Maßnahmen“ heißt und morgen wieder anders. Hauptsache: dagegen!
Einige wedeln auf Demos mit dem Grundgesetz und schreiben groß „Freiheit“ auf ihre Fahnen. Da sucht man vergebens das Wort „Verantwortung“. Genau gelesen und verstanden haben wohl auch Viele das Büchlein nicht, das sie in der Hand halten, auf dem „Grundgesetz“ steht. Man könnte ja ins Denken kommen, wenn man nicht das „Quer“ vor dem Kopf hätte.
Man könnte z.B. Art. 2, 2 mal genau lesen und auf die Idee kommen, dass der Staat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit nicht nur passiv zu respektieren hat, sondern auch die Aufgabe der Daseinsvorsorge wahrzunehmen hat und im Sinne einer Fürsorgepflicht die BürgerInnen zu schützen hat, wenn ihr Leben und ihre körperliche Unversehrtheit erkennbar bedroht werden. Und wenn eine Pandemie Letzteres tut, dann kann der Staat nicht einfach alles laufen lassen und die Parole ausgeben: Macht, was Ihr wollt!
Im Gegenteil: Die gegenwärtige 4. Welle mit der hochansteckenden Delta-Variante des Corona-Virus erfordert effektives Handeln des Staates, weil er nicht abwarten darf, ob sich irgendwann endlich fast alle BürgerInnen dazu entscheiden, sich vernünftig und angemessen zu verhalten. Denn inzwischen sterben Viele an diesem Virus oder erleiden schwere Erkrankungen, oder ihre Krankheit verschlimmert sich, weil die Krankenhäuser auf Hochtouren nur noch Corona-Patienten behandeln…
Der falsch verstandenen Freiheit fehlt die Begleitung von Verantwortung. Im Falle dieser Pandemie heißt das ganz klar: Impfen ist nicht nur Privatsache, weil ich gar nicht als Individuum für mich allein entscheide, sondern als Teil des Geschehens die Pandemie für alle Anderen mit beeinflusse. Ist das so schwer zu verstehen? Also bitte, lasst die Luft raus!
W. R.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 13g+-300x219.jpg